Schon sehr lange liebäugelte ich mit der Stahlwolle-Fotografie. Ich fand’s immer faszinierend wie wundervoll und perfekt die Funken die Nacht erleuchten. Was mich jedoch immer abhielt, war die Angst davor sich so viel brennendes Material um die Ohren zu hauen, oder sogar dabei was in Brand zu setzen.

Als ich dann vor kurzem mit meinen drei Mädels im Künstlerbedarf herum stöberte, fiel mir eine Kiste mit Stahlwolle ins Auge. Das war wohl Fügung 🙂 und ich musste einfach zugreifen.

Gestern Nacht erfüllte sie dann zum ersten mal ihren „schönsten Zweck“. Ich ging raus auf die grüne Wiese, wo ich keinen stören konnte. Der Boden war nass – ich würde so wohl auch die Feuerwehr nicht benötigen. Vor dem zur Zeit herrschenden starken Wind hatte ich ein wenig Respekt – dieser stellte sich am Ende als nicht störend heraus. Man muss nur darauf achten, dass man sich gegen den Wind stellt.

Stahlwollefotografie-300x293 Stahlwolle-FotografieWas man benötigt

Auf der Suche nach den richtigen Materialien bin ich auf einen Schneebesen als „Stahlwolle-Behälter“ und eine Schnur zum schwingen gestoßen. Manche nehmen wohl auch Ketten und machen sich einen Griff ans Ende – das fand ich für mein Kurz-Experiment aber dann doch zu übertrieben.

Worauf man beim Schneebesen unbedingt achten sollte: Der Obere Teil des Schneebesens und der Handgriff sind bei meiner Billigversion mit einem Plastikpropfen ineinander gesteckt worden, den man von Außen jedoch nicht sehen konnte. Als sich dann der Besen erhitzte, schmolz der Plastikpfropfen und der Schneebesen-Kopf flog davon. Was mit glühenden Material nicht ungefährlich sein kann. » Abhilfe schaffte ich, indem ich den Kopf und den Griff durch Draht miteinander verbunden habe.

Stahlwolle:
Am besten die Stärke ab „fein 00“ bis „extrem fein 0000“. Um so feiner, desto besser der Funkenflug. Die Stahlwolle bekommt ihr z.B. in Baumärkten für wenig Geld. Sie wird oft zum polieren von Oberflächen verwendet. Nehmt aber nicht die Stahlwolle für den Küchenbereich, die manchmal mit Reinigungsmittel versetzt ist (z.B. Akopatz).

Ablauf

Nachdem man dann die Schnur mit dem Griff des Schneebesens fest verbunden, und auch wie oben genannt den Kopf am Griff gesichert hat, rupft man die Stahlwolle ein wenig auseinander und lockert sie auf. Somit kann genug Luft die Stahwollefäden umgeben – sie brennt dann besser ab.

Man steckt die Stahlwolle nun locker in den Kopf des Schneebesens. Angezündet wird sie später mit einem Feuerzeug, oder einer 9Volt-Batterie, indem man beide Pole der Batterie an die Stahlwolle hält. Die 9Volt-Version ist dabei weitaus cooler 🙂

Kameraeinstellungen
Wenn es richtig schön dunkel ist, müsste es mit diesen manuellen Einstellungen gut funktionieren. Testet einfach ein wenig.

  • ISO 100: Die Belichtungszeit wird dadurch länger und Rauschen mag ich auch nicht.
  • Blende 8: So werden die vorderen und hinteren Funken auch scharf.
  • Belichtungszeit – 30Sekunden: So hat man Zeit den Besen lang genug schwingen zu lassen. Mit ’nem Fernauslöser geht’s auch länger.

Die Kamera ist auf einem Stativ. Stellt sie manuell auf den Punkt scharf, auf dem ihr später „schwingen“ wollt.

Ausgelöst wird die Kamera entweder durch einen Freund, durch einen Fernauslöser, oder durch den Selbstauslöser der Kamera (stellt ihn auf 10 Sekunden, damit ihr genug Zeit zum Anzünden habt).

Und jetzt einfach schwingen. Testet verschiedene Richtungen und Bewegung aus, oder lauft einfach ein wenig.
Später in Photoshop könnt ihr auch die Kreise übereinander legen (Foto oben).

ACHTUNG!!!

  • Achtet unbedingt darauf, dass die Kamera, Euer Foto-Kumpel und alles Brennbare weit genug vom Funkenflug entfernt sind.
  • Bei trockener Wiese oder Waldboden besteht natürlich Brandgefahr.
  • Zieht eine Jacke an und schützt Eure Haare mit einer Kapuze.
  • Verwendet eine Schutzbrille.
  • ….und ganz wichtig. Werft nicht die 9-Volt-Batterie unachtsam zur Stahlwolle in die Tüte!!!

 

Material:

  • Kamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten
  • Stativ
  • Fernauslöser oder Kumpel
  • Stahlwolle (fein, superfein,…)
  • Schneebesen
  • Schnur oder Kette
  • Feuerzeug oder 9-Volt-Batterie
  • Taschenlampe

Tolle Fotos mit Stahlwolle bei 500px.comhttps://500px.com/search?q=Steelwool&submit=Senden&type=photos